Navigation überspringen

Alltagskultur und Gesundheit / Alltagskultur, Ernährung und Soziales als Ausbildungs- und Schulfach

Die Ausbildung befähigt dazu, an den Schularten der Sekundarstufe I (Gemeinschaftsschulen, Realschulen oder Werkrealschulen) das Fach „AES“ in den Klassenstufen 7-10 zu unterrichten.

Aufbau und Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung im Fachbereich AuG gliedert sich in fachtheoretische, fachpraktische, fachdidaktische und schulpraktische Kompetenzbereiche.

Dabei findet die Ausbildung im Fach AuG in zwei Jahren als Seminarunterricht und in Zeiten des eigenverantwortlichen Arbeitens statt. Im dritten Jahr gibt es begleitend zum eigenverantwortlichen Unterricht fachdidaktische Seminarveranstaltungen.

Module und Modulprüfungen

Module: 

  • Soziales Engagement
  • Ernährung
  • Gesundheit
  • Konsum
  • Lebensbewältigung und Lebensgestaltung
  • Lernprozesse planen, begleiten, beobachten und evaluieren 

Wahlbereiche: 

  • Lernort Schule „Trinken, Essen oder Experimentieren“
  • Geknüpft oder genäht? - kreative textile Gestaltungsmöglichkeiten

Modulprüfungen:  

Modul 2 Ernährung:
Teilleistung 1: Klausur; Dauer 1,5 Stunden
Teilleistung 2: Praktische Nahrungszubereitung (Dauer 3 Stunden)

Modul 4 Konsum:
Facharbeit (Dauer 30 Stunden)

Informationen zur Eignungsprüfung
  • Klausur (Fragen zu den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Konsum)
  • Planung einer Mahlzeit anhand eines Fallbeispiels
  • Herstellen eines Gegenstandes mit der Nähmaschine nach Anleitung

Informationen zur Eignungsprüfung AUG 2021

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.